IG Metall / IG BCE - Unser Lausitzer Revier- Unsere Zukunft!

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift!

Zusammen mit einem überparteilichen Spektrum an Erstunterzeichnern aus dem Lausitzer Revier haben die Gewerkschaften IG Metall und IG BCE einen Revier-Appell auf den Weg gebracht. Die Unterzeichner fordern belastbare und nachhaltige Zukunftskonzepte für das Lausitzer Revier.

Elephantlogic Strategieberatung GmbH

Revier-Appell
07.08.2018
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ und der Plan zur „schrittweisen Reduzierung und Beendigung der Kohleverstromung, einschließlich eines Abschlussdatums“ verfolgen Hundserttausende Mitarbeiter in der Energiewirtschaft und den Energieintensiven Industrie mit großer Sorge.

Ein verfrühtes, von Symbolpolitik getriebenes „Abschalten“ würde schmerzhafte Folgen für die gesamte heimische Industrie haben: Kahlschlag in den Regionen, steigende Energiepreise und Jobabbau. Niemandem ist geholfen, wenn wir uns mit der Energiewende übernehmen.

Die Braunkohle ist vor allem deshalb Deutschlands günstigster Energieträger, weil sie direkt am Ort des Abbaus verstromt wird. Die „lineare Logik“ eines schrittweisen Herunterfahrens funktioniert hier deshalb nicht. „Abschalten“ würde den Strukturbruch und damit Kahlschlag bedeuten!

Wir brauchen eine langfristige Strukturpolitik, die dem Lausitzer Revier zu neuer Wirtschaftskraft in vergleichbarer Größenordnung verhilft.

Wir wollen nicht, dass die soziale und wirtschaftliche Zukunft unserer Region auf dem Altar energiepolitischer Glaubensfragen geopfert wird!

Deshalb haben wir unsere Forderungen für eine gute Zukunft unseres Lausitzer Reviers in einem Revier-Appell niedergeschrieben.

Wir bitten jeden Mann und jede Frau um Unterstützung unseres Appells mit der persönlichen Unterschrift! Herzlichen Dank dafür!

Nach oben