Energie Foto: 

Liza Litsch / pixelio.de

#EureLausitzerEnergieExperten

Energiepolitik

Schön, dass du auf unsere Seite gefunden hast. Keine Angst, jetzt bekommst du kein Grundsatzreferat zur deutschen Energiepolitik. Wir, als IG BCE Bezirk Cottbus, wollen nur mal kurz zum Nachdenken anregen und würden uns freuen, wenn in unserem Land auch mal über das „Wie“ diskutiert wird.

Aufgeführt sind ein paar aktuelle Artikel zum Thema. Rechts findest du ein paar Links, PDFs und Bilder die dir weiterhelfen über das "Wie" zu diskutieren.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift!

Foto: 

Elephantlogic Strategieberatung GmbH

Zusammen mit einem überparteilichen Spektrum an Erstunterzeichnern aus dem Lausitzer Revier haben die Gewerkschaften IG Metall und IG BCE einen Revier-Appell auf den Weg gebracht. Die Unterzeichner fordern belastbare und nachhaltige Zukunftskonzepte für das Lausitzer Revier. Wir bitten jeden Mann und jede Frau um Unterstützung unseres Appells mit der persönlichen Unterschrift!  weiter

Foto: 

IG BCE

  • icon-download Energiewende - aber richtig!
  • PDF (2.907 KB)

NEU: IG BCE Postionspapier

herunterladen

Energiewende - aber richtig! - Themenübersicht

Foto: 

IG BCE - INPETHO MedienProduktion GmbH

Schön, dass du auf unsere Seite gefunden hast. Keine Angst, jetzt bekommst du kein Grundsatzreferat zur deutschen Energiepolitik. Wir, als IG BCE Bezirk Cottbus, wollen nur mal kurz zum Nachdenken anregen und würden uns freuen, wenn in unserem Land auch mal über das „Wie“ diskutiert wird. Immerhin kommt Strom aus der Steckdose und das 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, obwohl die Sonne jeden Tag untergeht und der Wind nicht immer weht. Dafür stehen #EureLausitzerEnergieExperten.  weiter

Marathon IG BCE Mahnwache bei GroKo Sondierungen

Seit Sonntag, dem 07.01.2018 wird von CDU, CSU und SPD sondiert. Seit diesem Tag sind die Kolleginnen und Kollegen aus der Lausitz mit dabei und mahnen. Sie stehen um ein deutliches Signal zu senden – ihr entscheidet über die Zukunft von Menschen und ganzer Regionen. Wir wollen kein Opfer von Entscheidungen werden, die nicht das Klima retten, sondern lediglich kosmetisch Forderungen von „grünen“ Lobbygruppen befriedigen. Selbstverständlich steht die IG BCE auch für überregionale Themen die für unsere Beschäftigten wichtig sind.  weiter

CSU Parteitag in Nürnberg - Wir geben nicht auf!

Zwanzig IG BCEler hatten sich am 15.12.17 auf den Weg  nach Nürnberg zum CSU Parteitag gemacht, um auch dort auf die Situation im Lausitzer Revier aufmerksam zu machen. Aus dem Geschäftsführenden Hauptvorstand der IG BCE unterstützte uns Petra Reinbold-Knape bei den Gesprächen vor Ort. Mit einer Flugblattaktion wurden die über 800 Delegierten mit Argumenten zur Versorgungssicherheit und zum bezahlbaren Strom aufgeklärt.  weiter

Klare Kante - Für eine Energiewende mit Zukunft

Foto: 

IG BCE

Der Bezirksvorstand der IG BCE aus Cottbus setzt ein klares Signal an unsere Mitglieder. Es kann nicht sein, dass öffentlich suggeriert wird, dass für ein Gelingen der Energiewende nur noch die Ausstiegsfrage, auf Kosten der Beschäftigten bzw. ganzer Regionen, ist.  weiter

Mahnwache vom 17. - 19.11.2017 in Berlin

Aus Anlass  der Sondierungsgespräche von CDU/CSU, FDP und Grünen haben Gewerkschafter der LEAG gemeinsam mit der IG BCE in Berlin von Freitagabend vor der CDU-Zentrale bis in die späten Abendstunden am Sonntag vor der Landesvertretung Baden Würtemberg eine Mahnwache gehalten. Dabei ging es auch um das Thema Klima und Abschaltung von Kraftwerkskapazitäten - auch in der Lausitz! Einige Politiker wie der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Dr.  weiter

Lausitzer mehrheitlich für die Braunkohle

Foto: 

Marius Förster / pixelio.de

Die Menschen in der Lausitz stehen mit großer Mehrheit zur Braunkohle. Das beinhaltet auch ausdrücklich die weitere Nutzung des heimischen Bodenschatzes und damit die Fortführung der Tagebaue. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Meinungsumfrage, die das Meinungsforschungsinstitut forsa heute in Cottbus vorstellte. Befragt wurden 2001 Bewohner der Lausitz im Zeitraum zwischen dem 14. und 28. Juni diesen Jahres.  weiter

Nach oben